Wirtschaft

Gemeinsam & stark durch die Krise…
Für ein Jetzt & für die Zeit danach

Unsere Händler, Handwerker, Restaurants und Lieferdienste sind für Sie da, soweit es Ihnen der gesetzliche Spielraum ermöglicht. Bestellen von zu Hause aus über Amazon & Co ist ganz sicher bequem, bei manchen Dingen, die es vor Ort nicht gibt, durchaus verständlich. Aber mit ein wenig Lokalpatriotismus helfen Sie den ansässigen Firmen vor Ort, hier in Ihrer Heimatstadt. Sie helfen denen, die von den Auswirkungen der Krise in ihrer Tätigkeit betroffen und eingeschränkt sind, die eigentlich ein Ostergeschäft hätten, welches aber fast vollständig wegbricht durch etwas, was nicht in unserer Verantwortung und auch nicht in unseren Händen liegt. Es stehen hinter jedem Geschäft Menschen, vielleicht Ihr eigener Nachbar oder Freunde, die nicht wissen, ob ihre Existenz „im Danach“ noch Bestand haben wird. Diese Firmen versuchen mit kreativen Ideen, mit Kundenservice auf eine völlig neue Art & Weise und mit grenzenlosem Optimismus ihr eigenes Geschäft und damit auch unsere Stadt am Leben zu halten.
Helfen Sie als Bürger denen, die mit ihren Geschäften bis jetzt noch und hoffentlich auch noch sehr lange dieser Stadt ein Gesicht geben, mit dem was sie tun und sind.

Wie soll das gehen?
Im Einzelhandel sind meisten Geschäfte telefonisch oder per E-Mail zu erreichen. Rufen Sie an und fragen Sie einfach nach, egal ob Buch, Geschenkartikelservice oder Tierbedarf, ob Elektrogerät oder Reparatur für Haushaltsgeräte & Co, ob Heimwerkerbedarf oder Heimelektronik. Die Welt steht nicht komplett still – nur ein bisschen!
Nutzen Sie unsere kleinen Geschäfte wie Bäcker, Fleischer & Zeitungsläden…u.a.
Fast alles, was es immer vor Ort gibt, können Sie auch jetzt – vielleicht mit einem Minimum an Mehraufwand – erwerben.

Die Gastronomie ermöglicht Liefer- und Abholdienste. Essen gehen fällt dieses Jahr Ostern einfach aus. Aber vielleicht doch nicht ganz. Bestellen Sie sich für die Osterfeiertage oder auch danach (keiner kann im Augenblick sagen, wie lange dieser Zustand anhalten wird) ein tolles Menü oder auch nur einen Imbiss nach Hause. Die meisten Gaststätten haben ihr Angebot auf „außer Haus“ umgestellt, mit einer guten Auswahl & günstigen Preisen.
Dabei reagieren sie auch auf kurzfristige Bestellungen – sie ermöglichen alles, was geht.
Fragen Sie, ob sie direkt liefern oder ob Sie ihre bestellten Speisen auch abholen können.
Es ist im Augenblick Kreativität & Flexibilität gefragt, mehr denn je.
Sie können sich dafür vielleicht einen Einkauf sparen, einmal weniger in der Warteschlange vor den ansässigen Märkten mit Abstand einreihen. Denn nach wie vor gilt: Meiden Sie Begegnungen auf engem Raum! Bleiben Sie, wenn es geht, zu Hause!
Das Projekt „Lokalhelden“ ist eine Initiative um den Restaurants in ganz Thüringen eine Plattform zu geben. https://www.thueringer-allgemeine.de/leben/thueringer-lokalhelden-helfen-lieblingslokalen-id228810963.html Vielleicht ist das ja eine gute Idee!

osterburg
Kosmetik & Friseure stellen gern Gutscheine aus, welche beim Verschenken zweifache Freude bereiten, einmal beim Beschenkten und beim örtlichen Geschäft.

Natürlich hat die Poststelle bei der Fa. Trampel geöffnet. Bringen Sie außer Ihrer Post etwas Zeit & Geduld mit.
Stehen zehn Personen vor dem Geschäft, braucht es eben eine Weile, das ändert man auch nicht mit schlechter Laune. Nehmen Sie es hin – es geht vorbei. Vertreiben Sie sich die Wartezeit und reden Sie mal wieder mit Ihren Mitmenschen (auf Abstand!).

Der Wochenmarkt am Donnerstag besteht derzeit weiterhin als kleiner, grüner Markt.
Vielleicht bietet er Ihnen ja eine mögliche Alternative, frei von Warteschlangen.

Fast alle Handwerker arbeiten unter den gegebenen Umständen und unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften weiter. Ihr Geschäft sichert ihnen den Lebensunterhalt. Sie werden alles Machbare tun, um auf Kundenwünsche einzugehen.
Ihren Garten- und Landschaftsbauer, Maurer, Maler, Dachdecker & Klempner, Ihre Zimmerleute und Autowerkstätten u.v.a.m. - rufen Sie sie an.

Für die Reise- und Veranstaltungsbranche ist es besonders schwierig. Hier heißt ein Öffnen der Ladentüren und der Erlaubnis, das wieder gefeiert werden darf, noch lange nicht, dass es geschafft ist. Wann die Reise- und Feierlust zurückkommt, welche Grenzen wann wieder geöffnet werden oder unter welchen Bedingungen Veranstaltungen wieder möglich sind, alles offen.

Wir wünschen allen Gewerbetreibenden in Weida Mut und Durchhaltevermögen. Falls wir Unterstützung bieten können, lassen Sie es uns wissen!

Alle Bürgerinnen und Bürger ermöglichen mit Ihrem Handeln ein Fortbestehen der heimischen Wirtschaft. Sie helfen den Weidaer Gewerbetreibenden, die Krise zu überstehen und später in die Normalität zurückzukehren.
Sie helfen dabei, dass unsere Stadt nicht noch mehr stirbt. Hilfe beginnt vor Ort.

Wir danken Ihnen als Stadt und im Namen der Weidaer Gewerbetreibenden.



Weidas Wirtschaft ist mittelständisch strukturiert. Viele kleine Handwerksbetriebe und ein weit verzweigtes Einzelhandelsnetz gibt es im Grundzentrum Weida.
Größter Arbeitgeber ist die Firma „Breckle“. Sie produziert Polsterbetten und Matratzen.
In der traditionsreichen Lederfabrik, neuer Name Pro Tannery GmbH, werden feinste Leder für Möbel und Automobile hergestellt.
Heute präsentiert sich die Osterburgstadt als Dienstleistungszentrum mit gutem Branchenmix.
Für Gewerbeangelegenheiten ist die Stadtverwaltung Weida nicht zuständig. Bitte wenden Sie sich an das Landratsamt in Greiz.
Investorensuche ist eine zentrale Aufgabe der Verwaltung, deshalb kümmert sich der Bürgermeister persönlich darum.

Wirtschaft im Überblick

Weida liegt verkehrsgünstig in der Mitte des Landkreises Greiz, etwa 12 km südlich von Gera am Schnittpunkt der Bundesstraßen B 92 und B 175.
Weida ist ein Grundzentrum im regionalplanerischen Sinne.
Elektrotechnik, Leichtindustrie und die Baubranche stellen im produktiven und handwerklichen Bereich das größte Potenzial dar. Einzelhandelsgeschäfte und Dienstleistungsbetriebe runden das Angebot ab.
Der Gewerbestandort Weida besteht vorwiegend aus mittelständischen Unternehmen.
Einwohner:
8.900 (Stand 31.12.2018)

Fläche Stadtgebiet:
36,51 km2

Fläche der kommunalen Gewerbegebiete:
13,1 ha (davon belegt: 4,4 ha)

Marktraum:
ca. 30.000 Personen im Landkreis Greiz und im südlichen Bereich der Stadt Gera


Verkehrsanbindung

Autobahnanschlüsse

Nr.: 25 b Lederhose
A 9 Berlin – München Nähe Hermsdorfer Kreuz

Nr.: 58 b Gera
A 4 Eisenach – Erfurt – Dresden, über die Südosttangente Gera

Nr.: 59 Gera-Leumnitz
A 4 Eisenach – Erfurt – Dresden, über die Südosttangente Gera


Bundesstraßen:

B 92
Gera – Weida – Greiz – Plauen

B 175
B 2/Großebersdorf – Weida – Werdau – Zwickau

Flugverkehr

Leipzig/Halle Airport
Flughafen Erfurt
Verkehrslandeplatz Gera-Leumnitz


Deutsche Bahn:

Bahnhof Weida
Leipzig – Gera – Saalfeld
Gera – Zeulenroda – Mehltheuer – Hof

Haltepunkte Weida Mitte und Weida Altstadt
Gera – Zeulenroda – Mehltheuer – Hof

Kontakt:
Landratsamt Greiz
Ordnungsamt
Sachgebiet Gewerbeangelegenheiten
Dr.-Rathenau-Platz 11
07973 Greiz

Telefon:
03 66 1 - 87 66 40

Telefax:
03 66 1 - 87 62 22

Internet:
www.landkreis-greiz.de

E-Mail:
ordnungsamt@landkreis-greiz.de