Stellenausschreibungen

Bundesfreiwilligendienst bei der Stadt Weida

Bei der Stadt Weida besteht auch im Jahr 2019 für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich im Bundesfreiwilligendienst zu engagieren.

Der Bundesfreiwilligendienst ist eine Möglichkeit, sich in gemeinwohlorientierten Tätigkeiten zu engagieren. Er steht Freiwilligen aller Generationen (Jugendlichen, Arbeitssuchenden, Rentnern u. a.) offen, die sich einbringen oder berufliche Einblicke gewinnen möchten. Beginn und Dauer können individuell vereinbart werden. Bundesfreiwillige sind sozial- und unfallversichert.

Der Einsatz bei der Stadt Weida kann
- im Museum der Osterburg,
- in den Sportstätten,
- im Bauhof oder
- im Technischen Schaudenkmal Lohgerberei erfolgen.

Besonders würden wir uns über Bewerber für die Lohgerberei freuen. Die Bewerber sollten Interesse an diesem alten Handwerk mitbringen und kontaktfreudig sein.

Nähere Informationen erhalten Sie bei der Stadtverwaltung Weida, Hauptamt
Frau John (Tel. 54 111).


Stellenausschreibung

Die Stadt Weida beabsichtigt, zum 1. Januar 2019 die Stelle einer

Reinigungskraft (m/w/d)

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst:
- Reinigungsarbeiten in den Außeneinrichtungen der Stadt Weida
(Sportstätten, Friedhof, Bauhof, Bürgerhaus und Gemeindesaal Hohenölsen)

Einstellungsvoraussetzungen sind:
- flexibel einsetzbar
- körperliche belastbar
- Engagement sowie selbständige, gründliche und zuverlässiges Arbeitsweise
- Pkw-Führerschein

Die Besetzung der Stelle erfolgt in Teilzeit (15 Stunden/Woche).
Die arbeitsrechtlichen Bedingungen richten sich nach dem gültigen Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Die Vergütung erfolgt nach TVöD, Entgeltgruppe 1.

Die üblichen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 17.12.2018 an die

Stadtverwaltung Weida
Hauptamt
Markt 1
07570 Weida

Weitere Informationen können telefonisch unter 036603/54111 abgefragt werden.

Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Digital eingehende Bewerbungen sind aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zulässig und werden daher nicht berücksichtigt.
Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Abs. 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beifügung eines adressierten und frankierten Rückumschlages.