Unsere Partner

Künstlerstammtisch
Hoch über der Stadt Weida treffen sie sich einmal im Monat bei Fettbrot und geistigen Getränken, schmieden Pläne, brüten Ideen aus, Reden und Schweigen in ihrem Gewölbe - Bildende Künstler, Maler, Schauspieler, Komponisten, Schreiber, Filmemacher und Galeristen aus Thüringen, Sachsen und sogar aus dem ehemaligen Preußen. Vom Professor über Mitglieder der Künstlerverbände, Zirkelabsolventen und Autodidakten bis zum Laien. Sie schaffen konkret und abstrakt, eindrucks- und ausdrucksvoll, altmeisterlich oder naiv. Mit sehr differenziertem künstlerischen Anspruch, ernsthaft oder mit Augenzwinkern … für ein bisschen Unsterblichkeit.
Der erste Künstlerstammtisch der Osterburg tagte im Februar des Jahres 2000. Die Idee zu dieser Runde hatte der Weidaer Künstler Horst Sakulowski. Ein Tag für Tag einsam Kunst Schaffender sehnt sich nach Gedankenaustausch, wusste er und vermutete zu Recht, dass es anderen Eremiten der Zunft ebenso geht. Ergo etwas tun gegen den drohenden Zerfall der Künstlergemeinde. Mit großem Erfolg.
Inzwischen gelang es dem Stammtischkollegium, Weida und seine Osterburg bekannt zu machen. Regional. Überregional. Bis ins Herz europäischer Politik nach Brüssel.
Der Künstlerstammtisch veranstaltete mehrere Konzerte mit neuer Musik, Vortragsabende, viele Personalausstellungen von Stammtischkünstlern in der „Galerie im Alten Schloss“ und mehrere Gemeinschaftsausstellungen. Im Mai 2007 wurde eine davon in den Räumen des Europäischen Parlamentes in Brüssel gezeigt.
Förderverein "Freunde der Osterburg Weida"
Der Förderverein "Freunde der Osterburg Weida" e.V. wurde am 4. Februar 1997 gegründet.
Zweck des Vereins ist es, bei der Nutzbarmachung und Erhaltung der Osterburg zu Weida einen Beitrag zu leisten. Der Verein hat 30 Mitglieder.
Der Förderverein führt Aktionstage durch und hat mit dem Lehmbackofen aus Urgroßmutters Zeiten eine echte Attraktion geschaffen.
Bei vielen Veranstaltungen und für spezielle Besuchergruppen z. B. Schulklassen wird hier Brot, Kuchen, Pizza und vieles mehr gebacken.


Ritter der Osterburg
Die Mitglieder dieses Vereins verbindet ein langjähriges Interesse am Mittelalter und die aktive Beschäftigung mit dieser Zeit. Eine umfangreiche Waffenausrüstung und ein großer Kleiderfundus wurden im Laufe der Zeit durch die Mitglieder selbst hergestellt. Anliegen des Vereins ist „Geschichte zum Anfassen“. So bietet das Rittergewölbe und der Zwingergarten eine reiche Auswahl an mittelalterlichen Folterinstrumenten, Waffen und Gerätschaften. Besuchen Sie die Ritter beim Kampftraining im Sommerhalbjahr immer samstags am Nachmittag im Burghof.