Wirtschaftsförderung


Bürgermeister Werner Beyer:

„Wirtschaftsförderung ist Chefsache“.

Weidas Wirtschaft ist mittelständisch strukturiert. Viele kleine Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe und ein weit verzweigtes Einzelhandelsnetz gibt es in unserer Stadt.
Größter Arbeitgeber ist die Firma „Breckle“. Sie produziert Polsterbetten und Matratzen.
In der traditionsreichen Lederfabrik, neuer Name Car Trim GmbH, werden feinste Leder für Möbel und Automobile hergestellt. Sogar Hundekauartikel kommen aus Weida.
Weida präsentiert sich als Dienstleistungszentrum mit gutem Branchenmix.
Neben dem innerstädtischen Gewerbegebiet „Schlossmühlenweg“ gibt es zwei kommunale Gewerbegebiete „Am Schafberge“ und „In den Nonnenfeldern“, beide direkt an der Ortsumgehung der Bundesstraße 175 gelegen.
„Am Schafberge I –III“ ist zwar voll erschlossen, aber bisher nur teilbesiedelt.
Das Werben um Investoren ist eine zentrale Aufgabe der Verwaltung. Schließlich hängen Arbeitsplätze und Gewerbesteuern am Erfolg.
Daher habe ich die Wirtschaftsförderung zur Chefsache gemacht.