Sonstige Ausschreibungen

Schlichten ist besser als Richten

Für die gemeinsame Schiedsstelle Weida / Crimla ist das Amt der stellvertretenden Schiedsperson neu zu besetzen.

Die Schiedsstelle kann in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten über vermögensrechtliche Ansprüche und über nicht vermögensrechtliche Ansprüche z. B. wegen Verletzung der persönlichen Ehre angerufen werden.
Die Schiedsstelle ist außerdem für „kleine“ Strafsachen zuständig. Die Strafverfolgung ist zwar grundsätzlich Sache des Staates, aber in manchen persönlichen Angelegenheiten und Streitigkeiten im engeren Lebensbereich kann vor dem Klageweg bei der ordentlichen Gerichtsbarkeit die Schiedsstelle angerufen werden.
Die Aufgaben der Schiedsstelle werden von ehrenamtlichen Schiedspersonen wahr genom-men, die für das Land Thüringen tätig sind. Sie werden vom Stadt- bzw. Gemeinderat für die Dauer von fünf Jahren gewählt und danach vom Direktor des zuständigen Amtsgerichtes verpflichtet. Das Ehrenamt wird von Frauen und Männern ausgefüllt, die in der Regel zwischen 25 und 70 Jahre alt sind und ihrem Charakter und ihrer Berufs- und Lebenserfahrungen nach besonders dafür geeignet sind.
Nach der Durchführungsverordnung zum Thüringer Gesetz über die Schiedsstellen in den Gemeinden machen die Stadt Weida und die Gemeinde Crimla die anstehende Besetzung hiermit öffentlich bekannt und rufen zur Bewerbung für das Schiedsamt auf.
Die Bewerbung kann formlos, persönlich oder schriftlich, per Brief, Fax oder E-Mail bis zum 1. März 2018 an die Stadtverwaltung, Hauptamt, z. Hd. Herrn E.-J. Müller, Markt 1, 07570 Weida eingereicht werden.
Telefonische Auskünfte werden unter 036603 – 54130 gern gegeben.

gez. Beyer - Bürgermeister
gez. Voigtmann - Bürgermeisterin